Die Informationsseiten der
Praxis für Angewandte Synergetik Berlin
Peter und Ingrid Scharf

Beratung, Therapie, Aus- und Weiterbildung

Startseite     Übersicht

Impressum     Datenschutz

 Das Neuronal Balance Lexikon - Die Elemente des Synergetischen Heilens

Auf die individuelle Problematik jedes einzelnen Klienten abgestimmt und professionell eingesetzt
bilden diese Sichtweisen und Therapieansätze das Fundament Angewandter Synergetik.

 

Verschiedene Trancezustände im Vergleich zu synergetischer Tiefenentspannung

 

1. Zen

2. Yoga

3. Schamanismus

4. Hypnose

5. Neuronal Balance (Synergetisch)

Kontrolle des Zustandes

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Kontrolle des Inhaltes

Ja

Ja

Teilweise

Teilweise

Ja

Wahrnehmung des Umfeldes

Verstärkt

Reduziert

Reduziert

Reduziert

Reduziert

Konzentration

Verstärkt fließend

Verstärkt fixiert

Verstärkt fließend

Verstärkt fixiert oder fließend

Themenorientiert bis frei fließend

Kommunikation

Vorhanden

Stark reduziert

Vorhanden

Reduziert

Aktiv vorhanden

Aktivierung

Vermindert

Stark vermindert

Erhöht

Vermindert /erhöht

Erhöht

Affekt

Positiv

Positiv

Positiv / negativ

Meist positiv

Positiv / negativ

Selbstgefühl (Identität)

Wandelbar fließend

Umwandelbar transzendent

„Seelenflug“

Erhalten

Erhalten

Außerkörperliche Erfahrung

Nein

Entase: Dissoziation des Körperlichen

Extase: Verlassen des Körpers, Dissoziation des Geistigen

Assoziative oder dissoziative Zustände

Assoziative sowie dissoziative Zustände

Inhalt

Zerlegung der Erfahrung in fließende Komponenten

Einzelne Objekte oder „Reines Bewusstsein“

Zweckorientiert kohärent

Zweckorientiert kohärent

Fließend und ebenenwechselnd,  
Strukturaufdeckend,
Rückkoppelungen zwischen allen Ebenen,

erlebnis- und gefühlsorientiert,

1. bis 4. Nach Walsh 1992

     Zurück zur Übersicht     

 

Praxis für Angewandte Synergetik Berlin - Peter und Ingrid Scharf - Lohmeyerstr. 7 - 10587 Berlin - Telefon 030 8866 8900
copyright g-wie-gesund.de 2007

 
  Google Analytics Alternative